June 2017
 
 

„Attila Boa shares his amazement, his curiosity and empathy with us. His camera work is exact – it steers the look, but does not restrict him. The esteem before the nature, before the person and his survival fight appear in Attila Boa's pictures in relentless reflexion. He succeeds in condensing situations and in reducing to the essentials without patronising the spectator. His open look takes us with on a moving trip, we are a part of the events and cannot escape."
Jury of the German Camera Prize 2017 for Documentary for "Untitled".

„Attila Boa teilt mit uns sein Staunen, seine Neugier und Empathie. Seine Kameraarbeit ist präzise – sie lenkt den Blick, aber engt ihn nicht ein. Die Achtung vor der Natur, vor dem Menschen und seinem Überlebenskampf zeigen sich in Attila Boas Bildern in schonungsloser Reflexion. Ihm gelingt es, Situationen zu verdichten und auf das Wesentliche zu reduzieren, ohne den Zuschauer zu bevormunden. Sein offener Blick nimmt uns mit auf eine bewegende Reise, wir sind Teil des Geschehens und können nicht entkommen."
Jury Deutscher Kamerapreis für Dokumentarfilm 2017 für "Untitled"

       
March/April 2017
 
 
           
         

"Untitled" wins the Best Cinematography Award (Documentary) at the 20th Diagonale Austrian Film Festival
The film is nominated for the German Camera Prize 2017 and the ARRI Amira Award at DOK.fest Munich.

„Eine Kamera, die nahe dran bleibt und die Menschen nie verliert, egal wie schnell sie mit ihren Tieren davongaloppieren. Eine Kamera, die das pure Leben einfängt und dann doch ein Requiem geworden ist. Ein dunkler Tanz in der Nacht auf der Straße, ein heller Vogelschwarm, ein müder Hund, der gestreichelt wird. Immer auf Augenhöhe. Eine Kamera, die das Unerwartete einfängt und uns Bilder zurückgibt, die mit physischer Wucht aus dem Kinosessel heben. Die Kamera ist gleichzeitig nahe dran und stets mittendrin, sie klebt sich an die Menschheit und rast mit ihr mit, um dazwischen dann zur Ruhe zu kommen, in den elegischen Bildern dieser Welt, irgendwo, wo man auch nie hinkommen wird.” (Jury)
„Untitled” gewinnt den Preis für die Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm an der 20.Diagonale in Graz.
Der Film ist nominiert für den Deutschen Kamerapreis 2017 und den ARRI Amira Award am DOK.fest München.

                January 2017  
                 
                   
               

They go along with us since the beginning of time. With a superb wing beat they pass over our fields and gardens, our battle grounds and disaster zones, serve themselves at our partys and waste dumps. Not a single moment in our history they would have missed out to follow with their dark, adverent eyes. They were hunting mates to us, gods and prey. No wild animal watches us closer and knows us better than the crow. If we would start to pay attention again, they could tell us things about where we derive from.
"Crows Dark Observers" will be a film by Martin Schilt.

Sie begleiten uns seit dem Anfang der Zeit. In elegantem Flug streichen sie über unsere Äcker und Gärten, Schlachtfelder und Katastrophengebiete, bedienen sich bei unseren Partys und an unseren Müllhalden. Keinen Augenblick unserer Geschichte, den sie nicht aus ihren dunklen, aufmerksamen Augen beobachtet hätten - sie waren unsere Jagdpartner, Götter und Opfer. Kein wildes Tier beachtet uns mehr und kennt uns besser als die Krähe. Wenn wir wieder beginnen könnten, auch sie zu beachten, würden wir einiges über uns selbst erfahren.
"Rabenvögel Schwarze Chronisten" wird ein Film von Martin Schilt.

 
                December 2016  
                 
     
                 
     
                   
               

Michael Glawoggers unfinished last project will come out as Mona Willis first film as a director at the 67.Berlinale and will be the opening film at the Diagonale on March 28th. Not unfinished anymore - but still "Untitled".

Michael Glawoggers letzte, unvollendete Arbeit wird als von Mona Willi vollendeter Film "Untitled" Premiere im Panorama der 67.Berlinale feiern und ist der Eröffnungsfilm der Diagonale am 28.März in Graz.

 
                   
     
 

Michael Glawogger died April 22nd 2014 in Liberia.

 

March 2014

"Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm" Diagonale 2014 | "Best Documentary Camera" Diagonale 2014    
           
 

"The Great Museum" by Johannes Holzhausen opens the Diagonale 2014 and wins the award for Best Documentary Camera: "For their patience and their respect to wait for the small things to happen, for their speed when speed is needed and for their careful treatment of rivalling images the award goes to Jörg Burger and Attila Boa for a wonderful camerawork."

"Das Grosse Museum" von Johannes Holzhausen eröffnet die Diagonale 2014 und gewinnt den Preis für Beste Bildgestaltung Dokumentarfilm: "Für ihre Geduld und den Respekt abzuwarten bis die kleinen Dinge passieren, für ihr Tempo, wenn Schnelligkeit verlangt wird und für ihre Sorgfalt im Umgang mit rivalisierenden Bildern verleihen wir den Preis an Joerg Burgers und Attilas Boas wundervolle Kameraarbeit." (Jurybegründung)

               
August 2013
 
                 
                   
               

Untitled. This film will give a view of the world that can only emerge by not pursuing any particular theme, by refraining from passing judgment, proceeding without aim. Drifting one year long with no direction whatsoever except one's own curiosity and intuition.


Ein Film, der kein Thema hat, der keine Wertung sucht, der kein Ziel verfolgt. Ein Jahr werden wir uns über den Globus bewegen und uns von nichts treiben lassen ausser Neugier und Intuition.

 
               



April 2013
 
   

Deutscher Filmpreis "Bester Dokumentarfilm" 2013 | German Film Award 2013 "Best Documentary"

Schweizer Filmpreis "Bester Dokumentarfilm" 2013 | Swiss Film Award 2013 "Best Documentary"

     
                 
 
           

Markus Imhoof's "More than Honey" was screened on the Piazza Grande as the closing film of the 65th Locarno Filmfestival. Some few mm in front of my camera appeared 26m wide on one of the most beautiful screens of the world... The film wins "best documentary" in Germany and Switzerland.
Adopting the latest macro and slow motion technology the film reveals the hidden life of the honeybee and tells about the doubtful human conduct towards this exceptional animal.

"More than Honey" von Markus Imhoof war als Abschlussfilm des 65.Filmfestivals von Locarno auf der Piazza Grande zu sehen. Die wenigen Millimeter vor meiner Kamera werden plötzlich 26m breit...
Der Film gewinnt in Deutschland und der Schweiz beide Filmpreise für den besten Dokumentarfilm. In der Schweiz ist er mit 225000 Zuschauern der erfolgreichste Dokumentarfilm aller Zeiten.
Im Grenzbereich der Makro- und Zeitlupentechnik taucht der Film ein ins wundersame Leben der Bienen und zeigt den zweifelhaften Umgang des Menschen mit diesem aussergewöhnlichen Wesen.

               
           
               
               



January 2013
                 

ARRI Kamera Preis
nonfiktionale 2013

ARRI Camera Award
nonfiktionale 2013

    Vorauswahl Deutscher Filmpreis
Longlist German Film Award
       
             
                 
               

"Pichler confronts the audience with everyones stereotypes of Venice: singing gondoliers, the Carnival, St. Mark's Square, cafes, the interior of palaces. And every time he manages to reflect critically on these stereotypes - in pictures as well as in the quotes of his protagonists. (...) The questions he raises are bigger. What remains of a city devoting itself entirely to tourism?" (Die Zeit)
"The Venice Syndrome" plays in cinemas in Germany and Italy.

“Pichler setzt sich und den Zuschauer dem aus, was wohl jeder als Stereotypen von Venedig im Kopf hat: singenden Gondolieri, dem Karneval, dem Markusplatz, Cafés, dem Inneren der Palazzi. Und jedes Mal schafft er es, diese Klischees kritisch zu spiegeln – in Bildern ebenso wie in den Zitaten seiner Protagonisten… Die Fragen, die er aufwirft, sind größer. Was bleibt von einer Stadt, die sich dem Tourismus hingibt?" (Die Zeit)
"Das Venedig Prinzip" läuft seit Oktober erfolgreich im Kino.




August 2012

               
                How come that a small theatre in a medium Swiss city has in absolute numbers more spectators than the huge Stadttheater...? The people of "Das Theater an der Effingerstrasse" show us how... The cinema documentary "Effi-Hasi" will be finished this year.

Wie kommt es, dass ein kleines, wenig gefördertes Theater mit 160 Sitzplätzen in einer mittleren Schweizer Stadt das unvergleichlich grössere Stadttheater an absoluten Zuschauerzahlen übertrifft? Die Leute vom "Das Theater an der Effingerstrasse" machen's vor... Der Kinofilm "Effi-Hasi" übers Theatermachen abseits der grossen Bühne ist im Schnitt und wird bis Ende Jahr fertig werden.




June 2012

   
 
 
 

Kathy Gilleran, a veteran New York police officer embarks on a harrowing search to find her son, when he disapppears uner suspicious circumstances in a men's sauna in downtown Vienna. After she can't believe in the police version of a "spontaneus" suicide her painful quest for the truth turns into a story of police intimidation, abuse and bigotry.
"Gone" was shown at the Viennale 11 and in Summer 12 at Topkino.


Kathy Gilleran, eine ehemalige New Yorker Polizistin, auf der erschütternden Suche nach ihrem vermissten Sohn, der unter ungeklärten Umständen aus der Wiener Schwulensauna Kaiserbründl verschwunden ist. Nach dem sie die offizielle Version der Polizei von einem "spontanen" Suizid nicht glauben kann, wird ihre schmerzhafte Suche zu einer Geschichte voller Einschüchterung, Homophobie und Polizeiwillkür.
"Gone" lief auf der Viennale 11 und im Sommer 12 im Topkino.




August 2010
     
 
 
               

"The Forgotten Space" by Allan Sekula and Noel Burch wins the Special Orizzonti Jury Prize
at the 67th International Film Festival in Venice:
"An epic view and urgent analysis of the follies of global capitalism, The Forgotten Space is a prime example of essayistic and political cinema. It creates a complex tapestry of powerful images and language."

"The Forgotten Space" von Allan Sekula und Noel Burch gewinnt den Spezialpreis der Jury im Orizzonti Wettbewerb des 67. Filmfestivals in Venedig:
"Ein epischer Film, der gleichzeitig eine dringend notwendige Analyse der verrückten Auswirkungen des globalen Kapitalismus ist. 'The Forgotten Space' ist ein Musterbeispiel des essayistischen, politischen Kinos. Der Film erschafft ein visuell beeindruckendes Mosaik aus großartigen Bildern und literarischer Sprache."




January 2010
                   
 
               

"Zwerge sprengen" will be the opening film of the 45th Solothurn Film Festival,
which takes place from 21st to 27th January in Switzerland.
"Family Schöni meets annualy in the pastors backyard to blast garden gnomes." So much about the story line of Christof Schertenleibs third cinema feature. Shooting took place September/October 08 in the Swiss Emmental and November in London.

"Zwerge sprengen" läuft als Eröffnungsfilm auf den 45.Solothurner Filmtagen.
"Einmal jährlich trifft sich die Familie Schöni im alten Pfarrhausgarten, um gemeinsam Zwerge zu sprengen." Dies die verkürzte Inhaltsbeschreibung von Christof Schertenleibs drittem Kinospielfilm. Die Dreharbeiten waren September/Oktober 08 im Emmental und im November in London.




March/November 09
               
 
           
 
     

Cinema release of "Kill Daddy Good Night" in Germany and Austria is 27th of November
"Das Vaterspiel" kommt am 27.November in Deutschland und Österreich in die Kinos.


"Kill Daddy Good Night" wins the Grand Diagonale Prize for Best Austrian Feature Film 2008/2009.
The film was shown as world premiere in the Panorama Spezial Section of 59th Berlin International Film Festival.


"Das Vaterspiel" gewinnt den Grossen Diagonale-Preis für den besten österreichischen Kinospielfilm 2008/2009.
Der Film hatte Premiere an der Berlinale 09 im Panorama Spezial.




March 09
               
           
 
               

"The Making of Futbol" was shown at Diagonale in Graz and has been exceptionally well received. We collected within minutes one cigarette packet for a new DVD (see pasted label).

"Das Making of Futbol" lief auf der Diagonale und wurde mit Begeisterung aufgenommen.
Die Sammlung für eine neue DVD ergab in null Zeit ein stolzes Gauloise Packerl (siehe Banderole).




June 09
               
 
               

Shooting of "Forgotten Space" by Noel Burch and Allan Sekula is completed.
The documentary about how international trade and global container transport affect peoples lifes took place in the USA, Holland, France, Spain and China - and at the lost space of the sea.

Die Dreharbeiten für "Forgotten Space" von Noel Burch und Allan Sekula sind beendet. Der Dokumentarfilm über die Hintergründe internationalen Handels und globaler Containertransporte führt in die USA, nach Holland, Frankreich, Spanien und China - und auf die vergessenen Weiten des Meeres.




September 08
   
 
 

The Essl Museum in Austria is showing the films "Run" (picture above) and "Shroud"
in the Muntean/Rosenblum exhibition "Between what was and what might be" from 12/09/08 to 1/2/09.


Das Essl Museum zeigt die Filme "Run" und "Shroud" in der Muntean/Rosenblum Ausstellung "Between what was and what might be"
vom 12.September 08 bis 1.Februar 09.